Blenheim, NZ, Marlborough Weinbaugebiet

Blenheim – von der Sonne verwöhnt


Das Weinbauzentrum der Südinsel Neuseelands

Blenheim und danach in Richtung Picton, so ist der Plan. Beide Städte sind sehr bekannt. Blenheim wird ja als sonnigste Stadt Neuseelands bezeichnet und liegt mitten im Herzen des Weinanbaugebiets Marlborough. Da die Staatsstraße 1 von und nach Picton hier entlang führt, kommen wohl die meisten Reisenden irgendwie und sowieso nach Blenheim. Da fahre ich natürlich auch nicht einfach durch, sondern schaue mir die Stadt näher an.

Noch ein paar Hühnergötter und los geht’s

Nach einer wundervoll ruhigen Nacht am Marfells Beach (letzter Artikel, Hier), unternahm ich noch einem ausgedehnten Strandspaziergang.
Herrlich, diese Ruhe und ein paar von diesen schönen kleinen Steinen mit Löchern, über die ich im letzten Artikel geschrieben habe, fand ich auch noch.
Hühnergötter vom Marfells Beach 1Zwei sehr schöne (fast) kreisrunde waren mit dabei, und den dreieckigen trage ich seitdem immer an einem Lederband um den Hals. Er visualisiert mein nächstes Ziel. Du kannst dir es sicher denken, Neuseeland.

Mit etwas Wehmut im Herzen verließ ich schließlich Marfells Beach. Vorn am Wohnwagen der Frau, die mich am Abend zuvor begrüßte, bedankte ich mich nochmal dafür, dass ich hier übernachten konnte, schwärmte etwas von der Ruhe und sagte ihr, das ich auf jeden Fall wiederkommen werde.

Außerhalb der Hauptsaison und wenn keine Schulferien sind, kannst du hier immer Ruhe finden. Den Tipp gab sie mir mit auf den Weg und winkte mir noch ein Stück nach.

Zurück auf der Staatsstraße 1, war also Blenheim mein nächstes Ziel. Mein Tank war schon wieder ziemlich leer und ich suchte mir zuerst eine Tankstelle.

Blenheim im Marlborough Weinanbaugebiet

bei Blenheim NeuseelandDas Gebiet um Blenheim ist ja durch den Weinanbau weltweit bekannt. Es sind auch überall Felder mit Rebstöcken zu sehen.
Weinberge kann man ja nicht so sagen, denn das Marlborough Weinanbaugebiet, um Blenheim, Spring Creek, Rapaura und Renwick, liegt im Flusstal des „Wairau-River“ und ist ziemlich eben.

Blenheim selbst ist ziemlich unspektakulär, zählt allerdings zu den sonnigsten Städten Neuseelands. Die vielen Weingüter sind wohl die Attraktionen für die Besucher. Dort werden Weinproben und Direktverkäufe angeboten, was mich allerdings nicht so interessierte.

Nach dem Tanken sah ich mir die Innenstadt an. Erst die Scottstreet runter, und dann die Marketstreet mit den vielen Geschäften rauf.

„Fair Trade“ Kaffee in Neuseeland

Am Ende der Marketstreet ist ein kleiner Platz mit einem Pavillon. dort stand ein kleiner weißer Wohnwagen/Imbissstand.

Der Kaffee dort war sehr gut, und natürlich „Fair Trade“. Den trink ich am liebsten. Der ist Sortenrein und schon dadurch viel verträglicher als so manche Billigmischung.

In sehr vielen Cafés und an vielen kleinen Kaffeeständen hier in Neuseeland, habe ich Schilder gesehen, die „Organic Fair Trade“ Kaffee ankündigen. Also ich fand das gut.

Ein bisschen Werbung für den fairen Handel kann ja nie schaden, denk ich.
Die meisten „Trade-Aid“ Shops auf der Südinsel habe ich besucht, zumindest um mir meinen Kaffee zu kaufen.
In Deutschland heißen die „Weltladen“, sind auch überall zu finden und bieten viele gute Produkte.

Campingbedarf in Blenheim

In Richtung Renwick findest du am Ortsausgang von Blenheim noch einen „PAK´n SAVE“ und einen neuen Bunnings Baumarkt. Den kann ich nur empfehlen. Neu und sehr sauber.

Ich musste mir eine neue Gaspatrone für meinen Kocher holen. Für Campingbedarf kann ich Bunnings sowieso empfehlen. Die haben eine gute Auswahl und die Preise sind besser als in anderen Shops und Märkten.

Fazit

Welcome to BlenheimBlenheim ist eine ruhige und schöne Stadt. Die Sonne hat mich dort, wie in den Prospekten versprochen, verwöhnt. Viele Cafés, Restaurants, Geschäfte laden mit ihren Angeboten zum Verweilen ein.

Wenn du für deine weitere Reise noch einen guten Wein mitnehmen möchtest, vielleicht um den einen oder anderen wundervollen Sonnenuntergang zu genießen, solltest du mindestens eines der Weingüter besuchen.

Informationen über die Weingüter findest du wieder in der I-Site. Die ist nicht zu übersehen. Kommst du aus südlicher Richtung, auf der Staatsstraße 1, ist sie kurz vor dem Abzweig der Staatsstraße 6 auf der rechten Seite. Ein großes Gebäude mit viel Glas.

Wer sich gerne für die Geschichte Zeit nimmt, dem ist noch ein Besuch des im Süd-Westen der Stadt gelegenen Marlborough Freilichtmuseums im Brayshaw Park zu empfehlen.
ich machte mich jedoch auf in Richtung Picton. Von diesem Ort wird so oft gesprochen, wenn es um Neuseeland geht, dass ich mich richtig darauf freute endlich dort anzukommen.

  • bei Blenheim Neuseeland
  • Blenheim, Neuseeland, Weinfelder
  • Blenheim, Neuseeland, Weinfelder 2
  • Welcome to Blenheim
  • Blenheim, NZ, Marketstreet

Map Press-Hinweise

Schreibe hier Deinen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.