Dunedin entdecken Teil 4

Mein erster voller Tag in Dunedin war also vorbei, und es war ein sehr interessantes Erlebnis. Ich hatte mich sehr auf Dunedin gefreut und wurde nicht enttäuscht (die Links zu den Artikeln findest du unten). Allein schon die Lage der Stadt, rund um Otago Harbour ist faszinierend.

Bis auf South Dunedin haben die meisten Häuser und Straßen hier irgendwie Hanglage.
Auch das finde ich sehr schön, viele haben dadurch einen sehr schönen Ausblick auf die Stadt, die Bucht und den Pazifik.

Nach der zweiten, wunderbar ruhigen und erholsamen Nacht im Aramoana Castle, stand ich etwas früher auf, um noch mit Familie und Freunden Skypen zu können.
Früh zu Skypen und zu telefonieren ist wohl der bessere Weg, da bei Winterzeit in Deutschland genau 12 Stunden Unterschied sind. Abends erreicht man ja zuhause eher jemand.

Mein erstes Erlebnis an diesem zweiten Tag in Dunedin war die Fahrt mit dem „Taieri Gorge Railway“. Den Platz hatte ich mir am Vortag noch reservieren lassen. Man weiß ja nie, ob da nicht plötzlich noch zwei, drei Reisebusse auftauchen und plötzlich keine Plätze mehr frei sind.

Vor dem Start. Preise, online buchen oder nicht?

Schalterhalle im Bahnhof von Dunedin08.30 Uhr fuhr ich schließlich los, um rechtzeitig am Bahnhof in Dunedin zu sein, wenn der „Taieri Gorge Railway“ um 09.30 Uhr startet.

Kurz nach 9.00 Uhr war ich dann dort, und holte mir in den Räumen der „Taieri Gorge Railway“ meine Fahrkarte.
Die Fahrt bis Pukerangi und zurück kostete 89 $, was ungefähr 54 € entspricht.
Der junge Mann am Schalter fragte nach meinem Namen, hakte mich auf der Liste ab und gab mir meine Fahrkarte.

Ich schaute ihn ganz erstaunt an und fragte, ob er denn gar kein Geld von mir will.
Erst jetzt nahm er eine andere Liste und stellte fest, dass ich noch gar nicht bezahlt hatte. Er freute sich riesig und bedankte sich noch mehrmals für den Hinweis.

Ich weiß nicht, wie du darüber denkst, aber solche Fehler sollte meiner Meinung nach niemand ausnutzen. Ist wohl eine Erziehungssache, denn das würde ich zuhause auch nicht tun.
Für diese Fehler müssen meistens die Kassierer selbst geradestehen. Da hätte ich wohl ein schlechtes Gewissen. Muss ja auch nicht sein, oder?

Wenn du jetzt schon mal nach den aktuellen Preisen schauen willst hab ich Hier gleich den passenden Link zu Website der „Dunedin Railways“.

Dort kannst du auch schon Online deine Fahrt buchen, was ich aber nur in der Hochsaison machen würde.
Im November ist es zwar durch den Frühling am schönsten, aber noch Vorsaison. Dadurch müssten genügend Plätze verfügbar sein, und du bleibst flexibel.

Ich fand den Preis auch nicht zu teuer. Es sind über 100 km Fahrtstrecke, und neben den vielen Informationen über Lautsprecher sind auch mehrere Stopps dabei.

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 4Die Strecke nach Pukerangi fährt der Zug täglich. Es ist zwar die kürzere Strecke (55 km bis Pukerangi), aber es geht trotzdem durch das gesamte Tal des Taieri River und durch die Schlucht, nach der er benannt ist. Hin und zurück war ich 4 Stunden unterwegs und es war sehr schön.

Bis „Middlemarch“ fährt der Zug im Sommer zweimal in der Woche. Da hätte ich mir einen anderen Tag aussuchen sollen. Aber egal, die längere Fahrt mach ich halt dann beim nächsten Besuch.

Mein Trip mit der Taieri Gorge Railway

Den Zug im Bahnhof zu sehen war schon eine Schau. Die alten Waggons sind alle wunderschön restauriert und nicht nur von außen schön anzusehen. Wie beim Bahnhof selbst, wurde sich hier sehr viel Mühe gegeben.

Sobald wir Dunedin hinter uns gelassen hatten, wirkte die ganze Szenerie irgendwie wieder malerisch und wie eine kleine Zeitreise. Wie schon in Oamaru fühlte ich mich in die viktorianische Zeit zurückversetzt. Auf dieser Zugfahrt kannst du Neuseelands Natur und die Geschichte der Region hautnah erleben.

Das Wetter war auch noch wunderschön, und so ging das Abenteuer Zugfahrt mit der „Taieri Gorge Railway“ gleich gut los.
Zuerst geht die Fahrt natürlich durch South Dunedin und die anderen Vororte an der Strecke. Bei Wingatui biegt der Zug ab und taucht in die Wildnis ein.

Alle Aussteigen bitte! Zu Fuß über eine der größten Brücken.

Der erste Stopp war beim Haltepunkt „Hindon“ und der Dritte beim Wendemanöver in Pukerangi vor dem Rückweg. Meine Bilder findest du alle unten in der Galerie.

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 8Der zweite Stopp war aber der Interessanteste, denn da mussten alle zu Fuß über eine der größten Brücken.
Nicht wegen dem Gewicht des Zuges mit/ohne Passagiere, sondern schlicht und einfach, um den Zug fotografieren und filmen zu können, wenn er die Brücke passiert.

Der Zug-Manager erzählte während der Fahrt die Geschichte der Natur und der Region in unterhaltsamen Kommentaren. Dabei kamen der Bau der Bahnstrecke und das harte Leben der Menschen, die hier arbeiteten, nicht zu kurz.

Er wies auf die schönsten Motive hin, und der Zug fuhr an diesen Stellen extra langsamer.
Zusätzlich war er noch ständig in den Waggons unterwegs und zeigte uns die schönsten Stellen.

Einmal stand er direkt neben mir und sagte: „Kommen sie hier rüber, in der nächsten Rechtskurve fahren wir extra langsamer. Das Tal bei Parera ist ein sehr schönes Fotomotiv.“

Malerische Szenerie entlang des Taieri River

Der Zug schlängelt sich entlang des Taieri River durch die Schlucht, nach der er benannt ist. Eine wunderschöne und ziemlich unberührte Landschaft, wie du auch in den Videos unten sehen kannst.

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 15Neben Wanderungen und Radtouren ist so eine Zugfahrt wohl der beste Weg, die Landschaft um Dunedin zu erkunden. Mit Sicherheit ist es jedoch der Bequemste.

Am schönsten sind die atemberaubenden Aussichten und Einblicke in die teilweise sehr tief liegenden Täler des Taieri River.
Oft verläuft die Strecke um Haaresbreite neben der Schlucht. Es geht direkt unter dem Fenster weit nach unten ohne dass du mehr als die Bahnschwellen sehen kannst.
Mit etwas Vorstellungskraft fühlst du dich, als ob du durch die Schlucht fliegst.

Die „Taieri River Gorge“ ist wirklich spektakulär.

Dazu noch die Jahreszeit, in der sämtliche Berge und Täler, rechts und links der Strecke, in sattem Grün und leuchtendem Gelb erschienen und den Augenschmaus noch verstärkten.

Die Website der Dunedin-Railways bezeichnet die Fahrt als eine: „Szenische Reise in eine von Neuseelands sich ständig verändernden, spektakulären und ikonischen Landschaften“.
Der Meinung schließe ich mich gerne an.

Fazit

Diese Zugfahrt ist einfach ein Erlebnis, und wenn du in Dunedin bist, solltest du dir die Zeit dazu nehmen.
Auf jeden Fall war ich begeistert und werde bei meiner nächsten Reise wieder mit der „Taieri Gorge Railway“ fahren.
Nur das ich dann die Fahrt bis Middlemarch buchen werde, um die ganze Strecke zu sehen.

Vielleicht fahre ich auch noch eine der anderen Strecken. Quer durch ganz Otago bis nach Queenstown oder die Fahrt mit dem „Oamaru Seasider“ stelle ich mir auch sehr schön vor.
Mit dem Auto bin ich ja quer durch Otago gefahren, aber mit dem Zug bekommst du ja einen ganz anderen Eindruck von der einzigartigen Landschaft.

Wie es an meinem zweiten Tag in Dunedin weiterging, werde ich im nächsten Beitrag beschreiben. Ich informiere dich gern, sobald der Beitrag veröffentlicht wird. Dazu musst du mir nur deine E-Mail Adresse mitteilen. Du findest den passenden Button dazu oben rechts.
Du bist herzlich eingeladen, meinen Artikeln zu folgen. Videos werden auch wieder dabei sein.
Ich freue mich auf dich, deine Meinung, deine Erfahrungen und auch auf deine Kommentare.

Warst du vielleicht auch schon dort? Wie war dein Eindruck von Dunedin? Es wird mich und alle anderen Leser sehr freuen wenn du uns deine Eindrücke hier kurz erzählst.

Dunedin! Eine wunderbare Stadt!
Hallo Dunedin
Mein Weg nach Aramoana
Dunedin entdecken Teil 1
Dunedin entdecken Teil 2
Dunedin entdecken Teil 3
Dunedin Beach und die Esplanade
Die Otago Peninsula
Tunnel Beach südlich von Dunedin
Farmersmarket in Dunedin

[jcarousel visible=“1″ scroll=“1″]



Dunedin-Taeri Gorge, an der Strecke 1

Dunedin. Taeri Gorge, an der Strecke 2

Dunedin. Taeri Gorge, an der Strecke 3

Dunedin. Taeri Gorge, an der Strecke 4

Dunedin. Taeri Gorge, an der Strecke 5

Dunedin, Taeri Gorge, an der Strecke 6

Dunedin, Taeri Gorge, an der Strecke 7

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 1

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 2

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 3

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 4

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 5

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 6

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 7

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 8

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 9

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 10

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 11

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 12

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 13

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 14

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 15

Dunedin. Taeri Gorge, Deep Stream 16

Dunedin. Taeri Gorge, Hindon 1

Dunedin. Taeri Gorge, Hindon 2

Dunedin. Taeri Gorge, Hindon  3

Dunedin. Taeri Gorge, Hindon  4

Dunedin. Taeri Gorge, Parera 1

Dunedin. Taeri Gorge, Parera 2

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 1

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 2

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 3

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 4

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 5

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 6

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 7

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 8

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 9

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 10

Dunedin, Taeri Gorge, Pukerangi 11

[/jcarousel]
Map Press-Hinweise

Happy Birthday Dad, du wärst heute 75 geworden!