Ausnahmsweise keine Wale

Von Gore Bay aus (letzter Artikel, Hier) fuhr ich die restlichen 76 Kilometer nach Kaikoura. Ich freute mich schon auf diesen Ort, von dem ich schon so viel gehört hatte. Auf den letzten 22 Kilometern geht es über „Goose Bay“ wieder direkt am Pazifik entlang. Es ist einfach herrlich auf solchen Küstenstraßen zu fahren.

Angekommen in Kaikoura

Wie in den meisten Städten hier, folgte ich erst einmal den Schildern die mich zur I-Site führten.
Das war für mich immer die beste Methode um mich zu orientieren. Stadtpläne und Infos zu Angeboten vor Ort, bekommst du dort immer.
Die I-Site in Kaikoura liegt sehr zentral und daneben ist gleich ein riesiger Parkplatz. Den Platz und einige der Angebote kannst du auf den Bildern unten in der Galerie sehen.
Nachdem ich mir den Plan geholt hatte, lief ich die Hauptstraße bis zur Eisenbahnbrücke hoch und schaute mir die ganzen Shops, Cafés und Restaurants an. Alles schön bunt und herausgeputzt.

Kaikoura, Newzealand 13Zwischen bekannten Restaurant-Namen wie: „Coopers Catch“, „The Adelphi“, „Strawberry Tree“ und „The Whaler“, findest du weitere Cafés, Banken, Galerien, Shops und einen Four Square Supermarkt.

Die meisten Touristen sind aber wohl nicht hier um zu Shoppen. Kaikoura hat viel mehr zu bieten.
Außer dem Whale-Watching, dass du in der I-Site oder direkt in der Whaleway Station buchst, kannst du auch mit Delfinen schwimmen, die Wanderwege rund um die Halbinsel nutzen und vieles mehr.
Es lohnt sich also auf alle Fälle hierherzukommen.

Whale Watching oder nicht?

Im „Coopers Catch“ (kurz vor der Eisenbahnbrücke) bestellte ich mir einen Kaffee und fragte die nette Kellnerin ob schon recht viele Leute die Whale Watching-Touren nutzen. Die Saison geht ja erst los.

Den Tipp, vorher Leute im Ort zu fragen hatte ich, vor meiner Reise, in einem Artikel über Kaikoura gelesen. Die Idee fand ich gut und die Umsetzung hat mir bei der Entscheidung sehr geholfen.

Ob mir das eine Enttäuschung erspart hat, oder nicht, werde ich aber nie herausfinden.
Ich denke mal, dass muss jeder für sich entscheiden. Bei meiner nächsten Reise steht es jedenfalls wieder im Programm.

>Ausgebucht sind die Touren jetzt im November noch nicht<, war ihre Antwort. >In den letzten 3 Tagen hat aber niemand einen Wal gesehen. Nur Delfine, die sind aber immer draußen.<
Für den nächsten Tag sollte ich am besten direkt in der Whaleway Station buchen.

Whaleway Station, Kaikoura NZ 1Nach meinem kleinen Stadtbummel fuhr ich also zur Whaleway Station. Es war noch geöffnet und einer der Maori – Mitarbeiter gab mir freundlich Auskunft über Zeiten und Preise der Touren.
Buchen könnte ich aber, ohne Probleme, auch am nächsten Morgen.

Okay, nach den ganzen Informationen hatte ich ja noch Zeit mir zu überlegen ob ich eine Tour mitmache oder nicht. Bei 150 NZ-Dollar für eine Person überlegt man da schon mal (zumindest ging es mir so).

Am „Point Kean Viewport“

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 5Nach dem Besuch der Whaleway Station fuhr ich durch den ganzen Ort, bis runter zum Parkplatz am „Point Kean Viewport.“ Dort an dem felsigen Küstenabschnitt kannst du Seevögel und Seelöwen beobachten, wenn welche da sind. Ein einzelnes Tier spielte dort Fotomodell und schien die Leute um sich herum sogar zu genießen.
Auf den Bildern in der Galerie, unter dem Artikel, siehst du wie die Felsküste flach und zerklüftet aus dem Wasser ragt. Da musst du bei jedem Schritt aufpassen wo du hintrittst, aber es ist wunderschön dort.

Bei meinem Besuch, so gegen 16.00 Uhr waren die Seelöwen wohl noch auf der Jagd. Es waren trotzdem viele Besucher dort, die genauso wie ich auf dem felsigen Untergrund herumkletterten.

Kreischende Seevögel waren jede Menge zu sehen. So eine Vogelkolonie macht ganz schön Krawall, was aus einiger Entfernung schön anzusehen ist.
Kommst du allerdings näher weht dir ein beißender Geruch in die Nase. Ist auch nicht jedermanns Sache, aber ein älteres Paar stand mitten in so einer Vogelkolonie.

Camping bei Kaikoura

Zurück in Kaikoura entschied ich mich, einen der Campingplätze in der Nähe anzusteuern um mir die Hotelkosten zu sparen. Die App „Camper Mate“ zeigte mir einen DOC Campingplatz in der Nähe. Ein paar Kilometer zurück, kurz nach Oaro, war auch noch ein DOC Platz, aber so weit zurückfahren wollte ich nicht.

„Puhi Puhi“ Camping Ground

nördlich von Kaikoura, Neuseeland 1Zu diesem Platz kommst du, wenn du zirka 11 Kilometer in Richtung Norden weiterfährst, und dort Links in eines der Flusstäler abbiegst. Dort nochmal 6 Kilometer auf der Schotterpiste weiter, über eine Brücke, und du bist am Ziel.

So war mein Plan, aber Pustekuchen. Die Straße war leider nach zirka 3 Kilometern gesperrt. Da hätte ruhig schon an der Einfahrt ein Schild stehen können, dachte ich mir, und fuhr zurück.

Damit war meine Entscheidung weiterzufahren nun endgültig getroffen. Whale Watching fiel also auf dieser Reise aus. Ein weiterer Grund wiederzukommen.

Der nächste DOC Campingplatz, den ich mir auch bereits zuhause ausgesucht hatte, war „Marfells Beach“ neben dem „Lake Grassmere“.
Zwar waren es bis dorthin nochmal zirka 80 Kilometer, aber das Meiste davon an der Küste entlang mit den Bergen direkt daneben, einfach traumhaft.

Den Campingplatz am Marfells Beach zu nutzen, habe ich nicht bereut. Es ist einer der schönsten Plätze, die ich auf Neuseelands Südinsel entdeckt habe. Dort schlägst du dein Zelt quasi direkt am Strand auf und das Rauschen des Ozeans begleitet dich die ganze Nacht. Doch darüber mehr im nächsten Artikel.
[jcarousel visible=“1″ scroll=“1″]


auf dem Weg nach Kaikoura, Neuseeland

auf dem Weg nach Kaikoura, Neuseeland 2

auf dem Weg nach Kaikoura, Neuseeland 3

Kaikoura Beach, Neuseeland

Neuseeland, an der Küste bei Kaikoura

Kaikoura, Newzealand 1

Kaikoura, Newzealand 2

Kaikoura, Newzealand 3

Kaikoura, Newzealand 4

Kaikoura, Newzealand 5

Kaikoura, Newzealand 6

Kaikoura, Newzealand 7

Kaikoura, Newzealand 8

Kaikoura, Newzealand 9

Kaikoura, Newzealand 10

Kaikoura, Newzealand 11

Kaikoura, Newzealand 12

Kaikoura, Newzealand 13

Kaikoura, Newzealand 14

Kaikoura, Newzealand 15

Infos, an der I-Site in Kaikoura 1

Infos, an der I-Site in Kaikoura 2

Infos, an der I-Site in Kaikoura 3

Whaleway Station, Kaikoura NZ 1

Whaleway Station, Kaikoura NZ 2

Whaleway Station, Kaikoura NZ 3

Whaleway Station, Kaikoura NZ 4

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 1

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 2

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 3

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 4

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 5

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 6

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 7

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 8

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 9

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 10

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 11

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 12

Kaikoura, Point Kean Seal-Colony 13

nördlich von Kaikoura, Neuseeland 1

Flusstal, nördlich von Kaikoura, Neuseeland 1

Flusstal, nördlich von Kaikoura, Neuseeland 2

an der Staatsstraße 1 bei Kaikoura

[/jcarousel]
Map Press-Hinweise