Wundervolle Plätze, die dich nicht mehr loslassen

Ich sag es gleich mal vorneweg: „Es gibt noch viel mehr zu sehen“, als ich in den 3 Wochen meiner Reise entdeckt habe, bzw. entdecken konnte. Mehr Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Touren und wundervolle Plätze, die dich nicht mehr loslassen werden. Die Zeit reicht aber niemals aus, egal ob es nur 3 Wochen oder 3 Monate sind.

Neuseeland, Ahhh…, du kannst dich sehr schnell in dieses Land verlieben und eine tiefe innere Verbundenheit entwickeln, sobald du dort bist. Manche sagen, dass es eine Art Virus ist. Okay, ich habe das Risiko akzeptiert mich anzustecken und es ist auch passiert.
Letztens hat ein anderer Neuseelandreisender geschrieben: „Wenn mir mal einer eine Medizin dagegen geben sollte, dann würde ich die wegschmeißen.“
Genau!

Mein Plan: Auf der gewählten Route, treiben lassen

Natürlich hatte ich mir schon zuhause einen ungefähren Weg abgesteckt, der mich um die Südinsel führen sollte. Mein Fokus lag jedoch nicht auf der Reisebüro-Methode: „So schnell wie möglich, so viel wie möglich zu sehen“ und über die Insel zu hetzen.
Mit der Methode wird es schwerer diese innere Verbundenheit entwickeln, aber okay, nichts ist unmöglich.Route meiner Neuseelandreise





Christchurch Akaroa Rakaia Ashburton Orari Gorge Camp Reserve Fairlie, ähnlich wie Geraldine Lake Tekapo Lake Pukaki, türkisfarbenes Juwel Twizel Omarama Oamaru die Pinguine in Oamaru Moeraki Trotters Gorge Shag Point“, Palmerston, „Scenic Route Karitane Aramoana Sandflybay, Otago Peninsula Albatross Center, Otago Peninsula Dunedin, Neuseeland Tunnel Beach Nugget Point Owaka in den Catlins, Neuseeland Purakaunui Falls Papatowai Curio Bay Lignite-Pit Scenic Stop Invercargill Bluff Lumsden Queenstown Arrowtown Cromwell Alexandra Lawrence Timaru Oxford Gore Bay Kaikoura Marfells Beach Blenheim Rarangi Picton Fähre zur Nordinsel Nelson Der Ring, Jens Hansen, Nelson Motueka Westport Capa Foulwind Pancake Rocks Greymouth Hokitika Jade Lake Mahinapua Arthurs Pass

Von vorn herein war mir nur klar, dass ich mindestens drei Tage in Christchurch und mindestens vier Tage in Dunedin bleiben werde. Dafür hatte ich mir vorab schon über „Airbnb“ (Hier) Unterkünfte ausgesucht und gebucht. Alles andere sollte sich ergeben und ich wollte mich, auf der vorab gewählten Route, treiben lassen.

Auf meiner Route lagen (der Reihe nach) alle Orte, die ich dir hier aufliste. Über alle diese Orte habe ich Artikel geschrieben, manchmal mehrere, oder werde dies noch tun.

Liste mit den Orten die ich besucht habe

Über folgende Orte auf der Südinsel Neuseelands kannst du auf Weit-weg.reisen bereits einiges erfahren:

Christchurch, Lyttleton
Akaroa, Rakaia und Ashburton
Geraldine, Fairly, Lake Tekapo, Lake Pukaki
Twizel, Omarama, Lake Benmore und der Waitaki River
Oamaru, Moeraki, Shag Point, Palmerston, Scenic Route Karitane
Dunedin, Aramoana
Der Taieri Gorge Railway, Otago Peninsula
Tunnel Beach,
Dunedin Farmersmarket
Kaka Point und Nugget Point, Owaka
Purakaunui Falls
Papatowai
Curio Bay, Niagara
Ashers, Lignite-Pit-Scenic Stop
Bluff, Stirling Point, Invercargill,
Queenstown, Arrowtown,
von Cromwell bis Oxford, Gore Bay, Kaikoura
Marfells Beach, Blenheim, Picton

Über die Orte in dieser Liste werde ich noch berichten.

Rarangi, Rangiora, Half Moon Bay, Havelock,
Nelson, Motueka, Wakefield,
Murchison, Westport, Cape Foulwind,
Pancake Rocks, Greymouth, Hokitika, Lake Mahinapua,
Kumara, Arthur’s Pass, Castle Hill Rocks,
Springfield, Darfield, Rolleston,
Nochmal Rakaia, Ashburton, Timaru und
Oamaru, zum „Viktorian Festival“.
Ein weiteres Mal Dunedin. und Aramoana.
Palmerston und schließlich wieder Christchurch, ich musste ja leider wieder zurück.

Über die Verlinkungen in der Liste kommst du zu den jeweiligen Artikeln über die Orte.
Einige sind noch nicht verlinkt? Darüber schreibe ich noch und du wirst die kommenden Beiträge nicht verpassen, wenn du dich von mir per Mail informieren lässt. Oben rechts findest du den passenden Button.