Herrliche Möbelstücke aus dem Sumpf

Nach dem kurzen Besuch beim Waipoua Visitors Centre hatte ich den Waipoua Kauri Forest nun hinter mir gelassen. Das Thema „Kauri“ sollte mich jedoch gleich noch weiter beschäftigen. Keine 25 Kilometer weiter sah ich auf der linken Seite, einen Shop. Nelsons Kaihu Kauri Gallery stand da und ich sah riesige Kauri Stämme liegen. Natürlich musste ich mir das anschauen. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Tische, Stühle und die anderen Kunstwerke die ich dort sah haben mir sehr gefallen.

Der Kauri-Baum, eines der Naturwunder Neuseelands

Weit weg reisen, Nelson's Kaihu Kauri 17Der Kauri-Baum, eine Koniferen Art, ist schon lebend eines der Naturwunder, die du nur in Neuseeland findest. Sie wachsen ausschließlich auf der Nordinsel, und auch nur nördlich von Auckland, im Northland District und auf der Coromandel Halbinsel.

Aus dem Holz wurden früher Schiffe gebaut. Viele der alten Holzhäuser in den Städten der Nordinsel sind ebenfalls aus Kauriholz gebaut. Sie produzieren auch große Mengen Harz, woraus zum Beispiel Lasuren hergestellt wurden.

Da die noch lebenden Bäume heute unter Naturschutz stehen und ohne Zustimmung der Māori keiner mehr gefällt werden darf, ist es so gut wie unmöglich Produkte aus Kauri-Holz zu kaufen. Selbst die Māori dürfen die Bäume nur noch für rituelle Zwecke fällen.

Unikate, Einzelstücke, aus „Sumpf Kauri“

Einer der vielen Naturschätze, die Neuseeland bereithält sind die tausende von Jahren alten riesigen Kauri-Bäume.
Das edle Holz der Urwaldriesen, die vor langer Zeit durch Naturkatastrophen immer wieder umgestürzt sind, wurde teilweise unter mehreren Schichten Schlamm und Sand begraben.

Wir kennen hier in Europa zum Beispiel die Mooreiche, die auf ähnliche Weise konserviert wurde.
In Neuseeland ist es eben der „Sumpf Kauri“ und die gefundenen Stämme sind viel größer.
Sie sind das älteste Holz auf unserem Planeten das noch verarbeitet wird.

Weit weg reisen, Nelson's Kaihu Kauri 28Wenn ich vorstelle, dass die Bäume bereits lange Zeit lebten und schließlich im Sumpf verschwanden, als die Pyramiden gebaut wurden, beeindruckt mich das tief.

Aus dem sogenannten „Sumpf Kauri“ lassen sich die herrlichsten Möbelstücke herstellen. Davon hatte ich zwar bereits gehört, jedoch noch nie welche Live gesehen.
Ich arbeite gerne mit Holz und wenn es so eine Geschichte hat ist es noch schöner. Es sieht auch bedeutend schöner aus, wenn die natürliche Form zum Teil erhalten bleibt.
Dadurch sind es Unikate, Einzelstücke, und das ist immer besser als Massenware.

Beim Sumpf Kauri kommt noch das teilweise sehr hohe Alter hinzu. Die Kohlenstoffdatierungen der Bäume, die in Neuseeland ausgegraben werden reichen von 1200-6000 Jahren bis hin zu den ältesten Funden von zirka 55000 Jahren.

Nelsons Kaihu Kauri Gallery

Ich sagte weiter oben, dass es so gut wie unmöglich ist Produkte aus Kauri-Holz zu kaufen. Aber es gibt sie doch, die prächtigen Möbelstücke, die aus dem schön gemaserten Kauri-Holz geschreinert werden.

Auf dem Weg vom Waipoua Kauri Forest, auf der S12 in Richtung Süden, nach Dargaville, entdeckte ich mehr zufällig auf der linken Seite „Nelsons Kaihu Kauri Gallery“ und sah die großen Kauri Stämme neben dem Parkplatz liegen. Das musste ich mir anschauen.

Weit weg reisen, Nelson's Kaihu Kauri 25Nachdem ich den Verkaufsraum betrat, war ich das erste Mal beeindruckt. Die achteckig gebaute Galerie wird in der Mitte von einem der uralten Kauris getragen.
Und dann die Vielfalt der Produkte, oder besser Kunstwerke, die es hier zu bestaunen gibt, herrlich.
Bis zu 40 weitere Kunsthandwerker nutzen ebenfalls die Kaihu Kauri Gallery und bieten ihre Produkte an, wodurch die Vielfalt noch größer wird.

Im angrenzenden Ausstellungsraum fand ich sehr schöne Tische in verschiedenen Größen. In der Bildergalerie unter dem Artikel kannst du sie dir anschauen.

Hunderte weitere Kunstgegenstände, bis hin zu diesen, großen Kauri Esstischen, die ich ebenfalls der Kategorie Kunstwerke zuordne, sind hier zu bestaunen. Schade, dass vieles davon zu groß ist um es mitzunehmen.
Klar liefert Nelsons Kaihu Kauri weltweit und stellt auch nach Kundenwünschen her, da ist dann bei mir aber wieder die Platzfrage, schade.

Im Gebäude rechts neben der Galerie ist noch eine Art Lager/Ausstellung für die Rohware. Hier stehen schon mal Tischplatten bereit um vom Kunden ausgesucht zu werden. Auch das war sehr interessant.

Auf der angrenzenden Lagerfläche liegen noch jede Menge weiterer Stämme, die in den Torfsümpfen in der Region Dargaville gewonnen werden.
Es können also noch viele dieser wunderschönen Möbelstücke hergestellt werden.

Fazit zur Kaihu Kauri Gallery

Nelsons Kaihu Kauri Gallery ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du in dieser Ecke Neuseelands unterwegs bist.
Es ist fantastisch uraltes Kauri Holz, das allen Naturkräften widerstanden hat, in Form dieser wunderschönen Möbel zu sehen.
Direkt nach dem Besuch von Tāne Mahuta ist der Eindruck von der Schönheit und dem Alter des Holzes noch größer.

Wieder so eine kleine Zeitreise, in eine längst vergangene Welt. Eine Welt vor allen uns bekannten Zivilisationen. Hier habe ich dir gleich noch einen Link zur Website der Gallery eingebaut, dort ist noch mehr von den riesigen Stämmen zu sehen.
Kauri Gallery in Kaihu bei Dargaville

Ich berühre nochmal einen der Tische aus 55000 Jahre altem Kauriholz. Waren die ältesten archäologischen Besiedlungsspuren, die sich für die Mitte des 11. Jahrtausends v. Chr. am mittleren Euphrat in Mureybet nachweisen lassen, erst vor kurzem?

Ich liebe Neuseeland.
Doch dazu mehr im nächsten Artikel.
Hier sind noch die Videos und die Bildergalerie zum Beitrag.

Newsletter

Verpasse keine neuen Artikel
E-Book, Neuseeland-Was brauchst du auf der Reise 2017 Kette am Stirling Point
Facebook ButtonGoogle + ButtonTwitter Button

Aktuelle Währungskurse

Währungskurse

Mietwagen Neuseeland