Oamaru, Gebäude im Viktoianischen Stil

Oamaru, Steampunk und viel mehr


Eine faszinierende Stadt im viktorianischen Stil

Oamaru war und ist eines meiner Hauptziele. Das hatte ich am Ende des letzten Beitrags geschrieben und wenn ich an Oamaru denke, bin ich immer wieder fasziniert von dem Ort. Diese Stadt im Viktorianischen Stil, das „Steampunk Headquarter“, die Museen und die vielen Künstler, die sich in diesem Stadtteil um den Hafen herum angesiedelt haben, sind einfach sehenswert.

Oamaru Blick in die Thyne StreetDie letzten zwei Jahre habe ich viel über Oamaru und das Steampunk Headquarter gelesen. Zwangsläufig erfährst du so schon einiges, während du dich über deine Reiseroute auf der Südinsel Neuseelands informierst.

So hat sich Oamaru zu einem meiner wichtigen Ziele gemausert. Vielleicht auch weil danach gleich die Moeraki Boulders und schließlich Dunedin kommen. Wer weiß, ich bin froh, dass es so gekommen ist.
Dass mich der Zufall später auf meiner Reise auch noch zur „Viktorian Fete“ am 14.11.2014 führte war ein weiterer glücklicher Umstand und ein wunderbares Erlebnis.

Stadtteil mit Galerien, Ateliers, Museen und Restaurants

Der ganze viktorianische Stadtteil beginnt, wenn die State Street 1, rechts in Richtung Dunedin abbiegt. Die Hauptstraße, die „Thamesstreet“, führt geradeaus weiter ins historische Zentrum von „Oamaru“.

Oamaru Thames Street 3Hotels, Banken, die Post, ein Opernhaus, das „City Council“, das „North Otago Museum“, Restaurants und Cafés, kannst du dort finden. Das alles in Gebäuden im viktorianischen Stil.
Dazwischen natürlich die gleichen überdachten Fußwege vor den zahllosen Shops, Boutiquen und Cafés, wie überall in Neuseeland.

Die vielen historischen Gebäude, von denen die meisten bereits Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurden, sind herrlich anzuschauen und sehen liebevoll restauriert aus. Der helle Kalkstein, der verwendet wurde, stammt auch aus der Region und sieht richtig gut aus.
Die Straßenzüge der historischen Innenstadt sind besonders beeindruckend und du findest dort in der Nähe der „I-Site“, beim „Steampunk Headquarter“ eine nahezu geschlossene Bebauung aus viktorianischer Zeit.

Ich habe gelesen, dass dieser Stadtteil von Oamaru eine der beeindruckendsten historischen Gesamtanlagen Neuseelands darstellt und beeindruckend ist es wirklich dort. Das alles steht auch noch unter Denkmalschutz. Verständlich finde ich, es ist wirklich Erhaltenswert.

Auf meiner „Downloadseite“ (oben im Menü), findest du noch mehr Informationen zu Oamaru. Einige Broschüren aus der I-Site habe ich dir eingescannt und als PDF gespeichert. Die kannst du dir gerne herunterladen.

Jachthafen, Kunstwerke und die Pinguine in Oamaru

im Hafen von Oamaru, NeuseelandDer Jachthafen an der Esplanade ist eine sehr schöne Anlage mit Kinderspielplatz. Die Spielgeräte zeigen, wie Phantasievoll die Einwohner hier sind. Da waren bestimmt etliche Künstler am Werk, was für die Kinder nur gut sein kann. An solche Spielgeräte würde ich mich wohl mein Leben lang mit Freude erinnern.
Die ehemalige Fußgängerbrücke über die Bahngleise dient heute nur noch als Aussichtsplattform und wird von einer großen Roboterskulptur bewacht, die stark an die Transformers aus den Filmen erinnert.

Gehst du auf der Esplanade weiter, kommst du zur „Oamaru Blue Penguin Colony“. Hier sollen immer abends jede Menge Pinguine an Land kommen. Das Schauspiel kannst du dir aber preiswerter (gratis) ein Stück weiter südlich anschauen.

Bushy Beach Scenic Reserve

Den Weg zum „Bushy Beach Scenic Reserve“, über die Thynestreet, habe ich die in der Karte unter dem Artikel eingefügt. Dort findest du Pinguine, Robben und Seelöwen ebenfalls abends am Strand. Stören sollte man die Tiere aber auch dort nicht. Versteht sich von selbst, denke ich.

Wie gesagt ist Oamaru ein wunderbarer Ort und mir ans Herz gewachsen. Auch dort habe ich mich vom ersten Kontakt an zuhause gefühlt. Jetzt beim Schreiben wird mir auch wieder klar, dass ich wieder dorthin will.
Weitere Beiträge über Oamaru und das Steampunkheadquarter findest du hier:

Über Omarama nach Oamaru
Das Steampunk Headquarter Teil 1
Das Steampunk Headquarter Teil 2

Im nächsten Artikel geht es mit Oamaru weiter und zwar mit dem „Steampunk Headquarter.“ (Hier) Also bleib dran und lass dich von mir per Mail informieren wenn der nächste Artikel erscheint. Oben rechts kannst du dich für den Newsletter eintragen und dir auch gleich ein paar Infos abholen, was du auf deiner Reise brauchst und was nicht.

  • im Hafen von Oamaru, Neuseeland
  • Oamaru, viktorianische Säule am Ortseingang
  • Oamaru Neuseeland, Itchenstreet
  • Oamaru, NZ, Ortseingang
  • Oamaru NZ, Thamesstreet
  • Oamaru NZ, Zentrum, Thamesstreet
  • Oamaru NZ, Thamesstreet, Shops
  • Oamaru Blick in die Thyne Street
  • Oamaru Thyne Street, Galeriegebäude im Viktorianischen Stil
  • Oamaru Thames Street, Shopping
  • Oamaru Neuseeland, Thames Street
  • Oamaru NZ, Ortsausgang, Steampunksäule

Map Press-Hinweise

Schreibe hier Deinen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.