Einkaufen, Gratis-Parken und die Wege im Zentrum

In den letzten Artikeln ging es bereits um das Thema Einkaufen und wie gesagt: Wenn du „individuell Reisen“ willst, gehört das einfach dazu. Das Thema Simkarte für Internet/Telefon und die Frage nach Lebensmitteln war also geklärt. Darüber kannst du Hier in Teil 1 und Hier in Teil 2 mehr lesen. Wie geht es weiter?

Für meine Reise wichtige Dinge, wie Gaskocher, Kochtopf und andere Kleinigkeiten waren jetzt noch zu erledigen. Bevor ich mich an die, naja ich sag mal „touristische“ Erkundung von Christchurch mache. Obwohl sich das alles etwas vermischt, wenn du im Zentrum von Christchurch unterwegs bist.

Das „Warehouse“: Haushalt. Kleidung, Schuhe, Camping …

Weiter drin, in der Stadt fand ich dann die andere Art von Supermarkt die ich gesucht habe, ein „Warehouse“. Diese Supermarktkette funktioniert ähnlich wie „PAK´n SAVE“ und da steht auch gleich ein „Countdown“ (Lebensmittel) daneben. „PAK´n SAVE“, ist gleich eine Ecke weiter und die Angebote im Zentrum ergänzen sich prima.

Im „Warehouse“ bekommst du „fast“ alle Wünsche für deine Reise erfüllt und viel ist das ja auch nicht. Die Handelskette ist auch über die ganze Insel verteilt. Du findest also in jeder (größeren) Stadt auch ein „Warehouse“. Wenn du also was vergessen hast, ist das auch kein Problem.
Es macht schon Spaß sich die Unterschiede zu Deutschland anzusehen. Klar sind Schuhe – Schuhe und Hosen – Hosen, aber irgendwie ist schon alles anders.

Jedenfalls bin ich über eine Stunde dort durch die Gänge geschlendert und hatte zum Schluss meinen Gaskocher, eine kleine Kasserolle, ein paar „Jandals“, Doppelseitiges Klebeband (für den Sichtschutz im Auto) und ein T-Shirt im Korb.
Die Gaspatrone hab ich im Kassenbereich gefunden. Dort war die viel zu teuer. Das ist mir aber erst im „Bunnings“ – Baumarkt aufgefallen, als ich eine zweite gekauft habe.

Einen großen „Bunnings“ Markt findest du zirka 3 Kilometer weiter, die Moorhouse Ave runter. Am anderen Ende vom „Hagley Park“. Dort ist auch der Bahnhof von Christchurch, von dem aus du bspw. mit dem „TranzAlpine“ Express über die Südalpen, quer durch Neuseeland fahren kannst.

Gratis-Parken und die Wege zum Zentrum

3 Christchurch CityVom Parkplatz am „Warehouse“ oder am „PAK´n SAVE“ hast du keine weiten, aber wie du hier siehst, schöne Wege ins Zentrum. Das Parken kostet dadurch gar nichts. Mal abgesehen davon, dass du weiter drin sowieso keinen Parkplatz finden wirst, wofür die vielen Baustellen verantwortlich sind.

Ich habe in den zwei Tagen meines ersten Aufenthalts in Christchurch und am letzten Tag vor der Abreise meistens dort geparkt. Einiges an Parkgebühren kannst du auf die Weise schon sparen und die Entfernungen sind vertretbar.

6 Christchurch CityDie Kathedrale zum Beispiel, ist zirka einen Kilometer entfernt. In diesem Bereich findest du auch die „New Regent Street“ und die „Re:START Mall“ in der Cashel Street. Beides, wunderbare Orte um Cafés zu besuchen, zu essen oder einfach nur das bunte Treiben zu beobachten.
Hier habe ich mal eine Bildergalerie der Website von restart.org.nz verlinkt.

„Re:START Mall“ Galerie

Sehr schöne Bilder vom Bau der Mall und vom bunten Treiben dort. Gegenüber den Containern sind meist noch Pavillons mit Händlern, Handwerkern und Künstlern. Die sind vor allem dann sehr interessant wenn du nicht nur auf Standart-Souvenirs stehst, die du überall im Land findest.

Der botanische Garten mit der „I-Site“ von Christchurch, ist auch gleich nebenan. Zirka 800 Meter über zwei Kreuzungen von der „Re:START Mall“ aus gesehen.

Souvenirs gibt es natürlich an allen Ecken und Enden, besonders in der „New Regent Street“. Aber die Reise dauert ja noch ein Stück. So wusste ich jedoch wenigstens wo ich schauen könnte, falls ich vor dem Abflug noch eine Kleinigkeit brauche.

Wenn du hier bist und dir das Zentrum ansehen willst, ist mein Tipp für das Zentrum von Christchurch: Gratisparken im Zentrum geht nur auf den Supermarkt-Parkplätzen. Am besten auf denen an der „Moorhouse Ave“.
Jedenfalls momentan. Es wird viel gebaut und das kann in einem Jahr schon alles anders aussehen.

Meine anderen veröffentlichten Beiträge über Christchurch und meine ersten Tage in Neuseeland findest du hier:

Alles ist anders und das trifft dich mit Wucht
Christchurch: Ankommen, Mietwagen und Unterkunft
Christchurch. Ankommen und wohlfühlen
Christchurch. Endlich Telefon und Internet
Individuell Reisen heißt: um alles selber kümmern
Das „Visitor Center“, die „I-Site“
Botanischer Garten und Hagley Park
Lyttleton, in der Nähe von Christchurch
Christchurch mein vorerst letzter Tag
Von Christchurch nach Akaroa

[jcarousel visible=“1″ scroll=“1″]

Christchurch City, Parken

Christchurch City, Streetart Streetart in Christchurch City

Christchurch City, Greening Rubble Christchurch City, Greening Rubble. Verschönerung der Brachflächen

Christchurch City, Greening Rubble 2

Christchurch City, Re: Start Mall Christchurch City, Re: Start Mall Container als Ersatz für die Geschäfte.

Christchurch City, Re: Start Mall, Container

Christchurch City, Re: Start Mall, View

Christchurch City, Fachwerkhaus Fachwerkhaus in der Herefordstreet in Christchurch

Courtyard of Christchurch Arts Centre Courtyard of Christchurch Arts Centre

[/jcarousel]
Map Press-Hinweise