Auf zum Albatross Center

Dunedin ist eine wunderbare Stadt. Hatte ich dir das schon gesagt? Zwei volle Tage habe ich nun schon hier verbracht und es gibt noch sooo… viel zu sehen, dass ich schon ans „Wiederkommen“ denke. Für diesen (dritten) Tag, hatte ich mir die Otago Peninsula (Halbinsel) vorgenommen und auch dafür wird wohl ein Tag nicht ausreichen.

Nachdem ich am Morgen meinen Kaffee bei Margareth im Aramoana Castle getrunken hatte und mich kurz bei Familie und Freunden gemeldet hatte, ging es also wieder in Richtung Dunedin.

Otago Peninsula Highcliff Road DunedinDie Strecke nach Dunedin über Port Chalmers, ist ja schon herrlich, aber an diesem Tag hatte ich das doppelte Vergnügen.
Ich wollte ja auf der anderen Seite der Bucht wieder bis ganz nach oben und das sind noch ein paar Kilometer mehr.
Luftlinie von Aramoana bis zum Albatross Center sind es zwar nur zirka 1,5 km, aber um die ganze „Otago Harbour“ Bucht herum sind zirka 55 km zu bewältigen.

Ständig wechselnde Aussichten an der „Otago Harbour“

Das war allerdings bei dem schönen Wetter eine sehr entspannende Fahrt mit einer ständig wechselnden, herrlichen Aussicht über die Bucht, „Otago Harbour.“
Die Strecke schlängelt sich auf beiden Seiten direkt am Wasser entlang.

Nachdem ich Dunedin an der Bucht entlang und am Bahnhof vorbei durchquert hatte, fuhr ich die Strecke über „Macandrew Bay“, „Company Bay“, „Broad Bay“, „Portobello“, „Harwood“ und „Otakou“, nach „Harington Point“ und zum „Albatross Center.“
Natürlich nicht ohne unterwegs öfter mal anzuhalten und den Anblick zu genießen. Die Orte allein sind ja schon Sehenswürdigkeiten.

Otago Peninsula, Straße zum Albatross CenterDie Häuser in den Ortschaften schmiegen sich malerisch an die Hänge, und auch hier bot sich nach fast jeder Kurve ein neues traumhaftes Bild. Im Video, unten in der Galerie, oder auf meinem YouTube Kanal Hier, kannst du sehen was ich meine.

Überall findest du Parkmöglichkeiten um Pausen zu machen. Dort kannst du die herrliche Landschaft wirken lassen.
Mir hat jeder dieser Plätze gefallen und ich konnte nur immer wieder denken, dass es die richtige Entscheidung war, Dunedin zum Hauptziel meiner Reise zu machen.

Für die 30 Kilometer von Dunedin bis zum Albatros Center brauchte ich so fast 2 Stunden, aber für mein Kopf Kino waren das schöne Aufnahmen und eine lohnenswerte Zeit.

Am Royal Albatros Center 2Am Albatross Center angekommen, stellte ich fest, dass ich immer noch viel zu früh war um eine der Touren mitzumachen.
Als ich dann allerdings die Preise gesehen habe (45$ pro Person für eine Führung von zirka 50 Minuten), fiel es mir nicht schwer die Wartezeit, bis zum Start der ersten Tour, als Ausrede zu nutzen um auf eine geführte Tour zu verzichten.
11.30 Uhr sollte der Start sein und es war kurz nach 10.00 Uhr als ich dort ankam. Alles war noch zugesperrt und so blieben nur die Wege und Aussichtspunkte vor dem Center.

Es ist auch ohne die Tour ein faszinierender Platz. Auf vielen Wegen, und an den Aussichtspunkten, kannst du Albatrosse, viele andere Seevögel und auch Robben sehen. Wenn du Glück hast auch Pinguine.

Nachdem ich eine Stunde lang das Gelände erkundet hatte, machte ich mich auf den Rückweg in Richtung Dunedin.
Allerdings nur bis Portobello. Dort bog ich im Ort, nach dem kleinen Portobello Store, an der zweiten Straße, der „Highcliffroad“, links ab und machte im „Penguin Café“ erst einmal eine Kaffeepause.

In Portobello auf die Highcliffroad

Otago Peninsula, in Portobello am StoreDann schaute mir den Ort an. Danach ging es auf der „Highcliffroad“, die bei dem Café anfängt, die Berge der Otago Halbinsel hoch.

Es ist eine enge Straße, die sich dort die Berge hochwindet, aber von dort oben hast du einen, noch besseren Überblick über die ganze Otago Halbinsel.
Auf der „Highcliffroad“ findest du bis „Waverly“ runter viele interessante Fotomotive und Ausblicke auf die Bucht.
Die Straße hatte ich mir ausgesucht, weil sie mich fast direkt zur Sandflybay auf die Pazifikseite der Otago Halbinsel führt.

Dort biegst du schließlich, an einer kleinen Einmündung, in eine unscheinbare Straße, die links von der „Highcliffroad“ zur „Sandflybay“ führt. Natürlich bin ich gleich vorbeigedüst und musste nochmal wenden.
Die Seal Point Road führt dann schnurgerade, als Sackgasse, bis kurz vor die Sandflybay. Dort sind Parkmöglichkeiten und den Rest musst du zu Fuß erledigen.

Sonnenschein und keine Sandflys an der „Sandflybay“

Otago Peninsula an der Sandflybay 1Es ist ein ganzes Stück Weg bis nach unten aber wie du auf den Bildern in der Galerie sehen kannst, lohnt sich der Abstieg.
Die Sonne schien und der Wind war auch nicht zu stark. Ein paar ausgebüxte Schafe spielten sich als Wachpersonal auf und stellten sich in den Weg.
Schöne Momente, ein herrlicher Strand und keine einzige von den gefürchteten Sandfliegen. Entweder es war der Wind oder es ist im November noch nicht die Zeit für diese Quälgeister. Na zum Glück.

Fazit

Auf der Otago Peninsula gibt es natürlich noch viel mehr Attraktionen, denn Sehenswürdigkeiten hat die Halbinsel jede Menge. Neben dem Albatross Center findest du viele weitere lohnenswerte Ziele.

Natürlich hat jeder andere Interessen, aber wenn du einmal dort bist, naja da nimmst du doch mit, was die Zeit zulässt, oder?
Ich habe mir die Website der Otago Peninsula erst nach meiner Reise angesehen und mir dadurch gleich noch ein paar Ziele für die nächste Reise gesteckt.
Was es alles zu sehen gibt findest du auch auf der Website und den Link dorthin habe ich dir
Hier mal eingebaut.

Ich war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht sicher, wie es sich mit meiner Zeit hier ausgeht. Deshalb fuhr ich nach dem Besuch der „Sandflybay“ an diesem Freitag wieder zurück nach Dunedin.

Der Gedanke wiederzukommen und die letzten Tage vor dem Rückflug in Dunedin zu verbringen, hatte sich da schon in meinem Hinterkopf festgesetzt.

So war es dann auch und aus mehreren Gründen war es auch gut so, dass ich die letzten 3 Tage nochmal hierher kam.
Das Viktorian Festival in Oamaru, das am 16.11.2014 stattfand, meinem letzten Sonntag auf dieser Reise, hätte ich zum Beispiel verpasst, wenn ich nicht nochmal in Richtung Dunedin gefahren wäre.
Ich danke dem Universum immer noch, dass ich dieses Spektakel erleben durfte.

Irgendwie schien Doi im Aramoana Castle Recht zu haben, als er mir sagte, dass das Land mich wohl leiden kann. Doch das ist eine andere Geschichte, die ich extra erzählen muss.

Mit dem Ausflug auf die Otago Peninsula, war der dritte Tag meines Aufenthalts in Dunedin aber noch nicht vorbei. Am Nachmittag wollte ich mir noch „Tunnel Beach“ ansehen.

Der Platz liegt auf der anderen Seite von Dunedin, also fuhr ich erst mal in die Stadt zum Essen und dann weiter zum „Tunnel Beach“.

Doch dazu mehr im nächsten Artikel. Ich informiere dich gern, wenn der Beitrag veröffentlicht wird.
Teile mir über die Anmeldung oben rechts einfach deine E-Mail Adresse mit und du verpasst keine neuen Beiträge mehr. Du bist herzlich eingeladen, meinen Artikeln zu folgen.

Welche Beweggründe hast du, hier zu lesen? Planst du auch eine Reise nach Neuseeland? Schreib mir, was du vorhast, vielleicht kann ich dir ein paar Tipps geben.
Oder warst du vielleicht auch schon dort? Wie war dein Eindruck von Dunedin? Es wird mich, und alle anderen Leser, sehr freuen wenn du uns hier von deinen Eindrücke berichtest.

Dunedin! Eine wunderbare Stadt!
Hallo Dunedin
Mein Weg nach Aramoana
Dunedin entdecken Teil 1
Dunedin entdecken Teil 2
Dunedin entdecken Teil 3
Der Taieri Gorge Railway
Dunedin Beach und die Esplanade
Tunnel Beach südlich von Dunedin
Farmersmarket in Dunedin

[jcarousel visible=”1″ scroll=”1″]



Otago Harbour Möve

Otago Harbour Blick nach Dunedin

Otago Peninsula. Blick nach Dunedin

Otago Peninsula. Blick nach Port Chalmers

Otago Peninsula Highcliff Road Dunedin

Otago Peninsula Highcliff Road

Am Royal Albatros Center 1

Am Royal Albatros Center 2

Vogelkolonie am Royal Albatros Center

Campingverbot am Royal Albatros Center

Am Royal Albatros Center Pazifikseite Blick nach Süden

Am Royal Albatros Center Pazifikseite Blick nach Norden

Royal Albatros Center Vogelkolonie

Frühlingsblume am Royal Albatros Center

Vogelkolonie am Royal Albatros Center

am Royal Albatros Center 10

am Royal Albatros Center 11

am Royal Albatros Center 12

am Royal Albatros Center 13

am Royal Albatros Center 14

am Royal Albatros Center 15

am Royal Albatros Center 16

am Royal Albatros Center 17

am Royal Albatros Center 18

Otago Peninsula zur Sandflybay 1

Otago Peninsula zur Sandflybay 2

Otago Peninsula an der Sandflybay 1

Otago Peninsula an der Sandflybay 2

Otago Peninsula an der Sandflybay 3

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center

Otago Peninsula, in Portobello am Store

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center 1

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center 2

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center 3

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center 4

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center 6

Otago Peninsula, Straße zum Albatross Center 7

[/jcarousel]